Autor: Mia Niemann (Seite 1 von 2)

Wer bin ich hier?

Ich bin… …Tata Mia Tata bedeutet in der Stammessprache Fon so viel wie „große Schwester“ und ist eine Anrede wie bei uns « Frau … », die eben für ältere Personen gewählt wird (die sich meist in einer anderen, eher übergeordneten Rolle befinden, sprich Lehrkraft oder ähnliches). Die Arbeit als Tata umfasst so so vieles!!! Sei es […]

Weiterlesen

Ça va? – Oui ça va bien! 

Wie oft ich diesen floskelhaften Wortwechsel pro Tag führe? Ungelogen mindestens 40 Mal! Aber es stimmt: mir geht es hier wirklich sehr gut 🙂 Heute (Donnerstag, 13. Oktober) fängt meine sechste Woche als Volo an und die Zeit ist in den letzten Wochen nur so dahingeflogen! So langsam ist nicht mehr jeden Tag ein völlig […]

Weiterlesen

Q&A zu meinem Freiwilligendienst

Hallo zusammen! Von vielen Seiten (Freunde, Familie, Menschen, die diesen Blog lesen, …) trudeln immer wieder Fragen bezüglich meiner Zeit hier in Benin ein. Da sich einige davon schon häufiger wiederholt haben, habe ich diese einfach mal gesammelt, um euch hier die Antworten zu präsentieren 🙂 Wie sieht der Tag so aus? Was machst du […]

Weiterlesen

Chers visiteurs…

…mit diesen Worten beginnt unsere geführte Tour durch das „Venedig Afrikas“, das Fischerdorf auf Stelzen mit seinen rund 35 000 Einwohnern: Bienvenue à Ganvié!  Kleine Ortsinfo zur Orientierung: Ganvié liegt im Nokoué-See nördlich von Cotonou und gilt als touristische Attraktion. Dann sind wir heute wohl mal Touris und nicht Volos :). Aber wir sind nicht […]

Weiterlesen

Bon arrivée…

…wie oft uns  das die letzten paar Tage von allen möglichen Leuten von ganzem Herzen gewünscht wurde… ich weiß es nicht mehr!! Generell sagt man in Cotonou sehr oft Bon … und setzt anschließend die Aktivität dahinter, die man gerade im Begriff ist zu tun. Zum Beispiel: “Bon proménade!”(Spazierengehen), “Bon travail!” (Wenn man jemanden beim Arbeiten […]

Weiterlesen

Seite 1 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén