Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 338)

Ein Wechsel, Weihnachten und ein Winter im Dorf

Endlich gibt es mal wieder etwas von mir zu hören
 Der Eintrag ist jetzt etwas lĂ€nger geworden, schließlich sind schon zwei Monate verflogen seit dem letzten. In verschiedenen Etappen geschrieben, darf man ihn natĂŒrlich auch stĂŒckweise lesen ;). Viel Spaß! 27.12.2022 Jetzt sitze ich wieder in Tbilisi im Oratorium: vor dem Fenster steht ein Weihnachstbaum, […]

Weiterlesen

Inked.

Wie viele von euch vielleicht wissen habe ich einige Tattoos. Eigentlich habe ich mir nicht vorgenommen mir in Indien ein Tattoo stechen zu lassen, wie ihr bereits in meinem ersten Blogeintrag gelesen habt. Nun ja was soll ich sagen… ich hab es doch getan. Genau wie zwei meiner Mitvolos. Die Sucht nach neuen Tattoos hat […]

Weiterlesen

Der Smile-Shop

Den Januar in Nashik zu verbringen, wie im letzten Eintrag angekĂŒndigt, hat leider nicht geklappt. Deshalb bin ich jetzt wieder in Mumbai. Nicht weit von meinem Zimmer entfernt befindet sich hier ein großer Kreisverkehr, an dem es viele Imbisse, kleine Eis- und SaftlĂ€den gibt. Einer von ihnen ist der ,,Smile-Shop“. Am Eingang ist eine kleine […]

Weiterlesen

Der Zug hat keine Bremsen

Meine Volunteer-Kollegen und ich haben eine Weltreise mit dem Zug durch Indien gemacht. Insgesamt waren wir circa ĂŒber 40 Stunden unterwegs. Wir hatten immer eine sehr intensive Zeit auf den Zugfahrten. Die erste Fahrt war von Vijayawada nach Goa. Das war auch die erste Zugfahrt die ich ĂŒberhaupt in Indien machte. Ich war erst nicht […]

Weiterlesen

Weihnachten ganz weit weg von dahoam

Ich möchte gerne etwas mehr ĂŒber mein Weihnachtsfest in Indien erzĂ€hlen. GrundsĂ€tzlich wird Weihnachten in Indien zwar gefeiert, der 25. Dezember ist auch ein gesetzlicher Feiertag, aber das Fest hat keinen so hohen Stellenwert wie bei uns in Europa. Adventszeit Die Adventszeit ist sehr schnell vorbei gegangen und leider gibt es in Indien viele Traditionen, […]

Weiterlesen

Seite 1 von 338

LĂ€uft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén