Schlagwort: Bildung (Seite 1 von 4)

Mein Name ist — und meine Geschichte lautet— Mädchen in schwierigen Situationen

In den verschiedenen Einrichtungen der Schwestern Don Bosco in Cotonou hat jedes Kind seine Geschichte. Eine Geschichte , wie es dazu kam, dass es nicht mehr oder für einen gewissen Zeitraum nicht mehr bei seiner Familie bleiben konnte. Wir sprechen dabei von „Kindern in Schwierigkeiten“. Aber was bedeutet das? Es sind Mädchen die zwangsverheiratet wurden, […]

Weiterlesen

09 – Le CPAR ouvre ses portes

Zu Beginn des dritten Trimesters Anfang April öffnete das CPAR seine Pforten zum Tag der Offenen Tür. Diese Gelegenheit will ich nutzen, um euch das CPAR etwas näher vorzustellen. Bisher berichtete ich meist von Festen, da ich aber auch immer wieder Bilder des Schulalltags und den verschiedenen Ausbildungsbereichen gemacht habe, gehe ich mit diesem Beitrag […]

Weiterlesen

Gesundheit und Bildung geht vor

Wenn jemand von hinten ankommt, mir die Augen zuhält und ich erraten muss, welcher von den 150 Jungs das wohl sein könnte, ist das schwierig zu meistern, aber mittlerweile teilweise sogar ganz gut machbar. Wenn aber ein blinder Junge bei einem Sehtest Buchstaben vorlesen soll, ist das unmöglich. In den letzten Wochen habe ich meinen […]

Weiterlesen

Arbeit im Sick Room

So, langsam bin ich wieder halbwegs gesund und kann mal etwas genauer über meine Arbeit im Sick Room berichten. Der Sick Room ist, wie der Name schon sagt, ein großer Raum mit etwa 20 Betten und einem Schreibtisch für die Krankenschwester. In ihn werden alle Kinder aus Einrichtungen von Navajeevan (unserem Projekt) „eingewiesen“, wenn sie […]

Weiterlesen

„No es más que un hasta luego!“

„No es más que un hasta luego!“

Mit diesen Worten wurde ich vor ungefähr einem Jahr aus der Schuleverabschiedet. Nun war ich drei Wochen lang in Cali um die Schule und Freunde zu besuchen.

Es ist unglaublich spannend alles wieder zu sehen. Von allen Schülern und Lehrern werde ich mit einem überraschten und gleichzeitig freudigen „Profe!“ begrüßt. Es ist als ob ich gar nicht weg gewesen wäre. Alle Kinder stürmen auf mich ein, umarmen mich und wollen mich gar nicht mehr los lassen. Ich fühle mich sofort wieder wohl.

Weiterlesen

Seite 1 von 4

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén