Autor: Lea Sand (Seite 1 von 3)

Cotonou mit Sinnen erleben

Der frühe Vogel kann mich mal… Das Kehrgeräusch unten vor unserem Fenster vermischt sich mit den Klängen des Weckers und kurz darauf ertönt ein pfeifend, glucksendes Geräusch neben meinem Ohr. Es ist Henneh, die allmorgendlich meinen zweiten Wecker spielt. Ich stelle meine Füße auf den angenehm kühlen Boden unserer Wohnung und tapse Richtung Bad. Kaltes […]

Weiterlesen

Von Sonnenstrahlen im Haus der Sonne

Zwischen November und Januar habe ich die meiste Zeit des Tages im Maison du Soleil verbracht. Die kleine Racker, auf die ich während des Vormittages aufpasste, haben sich ziemlich schnell mein Herz gekrallt. Von größeren und kleineren, von besonderen und alltäglichen Momenten mit einigen meiner Tageskinder, möchte ich euch in diesem Blogeintrag berichten. Nervensäge und […]

Weiterlesen

Mit Corona ist alles doof!

Mir fehlen die Worte ich Hab die Worte nicht Dir (Euch) zu sagen was ich fühl‘ Ich bin ohne Worte ich Finde die Worte nicht Tim Benzko „Wenn Worte meine Sparche wären“ Ich versuch trotzdem das Vergangene der letzten Tage für euch in Worte zu fassen. Seit gestern bin ich zurück in Deutschland. Nach sechs […]

Weiterlesen

Bunte Begegnungen beim Bereisen Benins- Teil 3

Es war einmal ein Tag, der keinem anderen glich. Vier von denen, die beschlossen hatten, sich für ein Jahr in ein anderes Land zu begeben, machten sich in der langersehnten Zeit, die frei von Arbeit war, auf den Weg, um von der vielfältigen Kultur zu lernen, die Natur zu genießen und neue Dinge zu entdecken. […]

Weiterlesen

Bunte Begegnungen beim Bereisen Benins- Teil zwei

Es war einmal ein Tag, der keinem anderen glich. Vier von denen, die beschlossen hatten, sich für ein Jahr in ein anderes Land zu begeben, machten sich in der langersehnten Zeit, die frei von Arbeit war, auf den Weg, um von der vielfältigen Kultur zu lernen, die Natur zu genießen und neue Dinge zu entdecken. […]

Weiterlesen

Seite 1 von 3

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén