Autor: Teresa Stefenelli (Seite 1 von 4)

Ist das Glas halb voll oder halb leer?

Halbzeit. Das hieß es nicht nur in den letzten Wochen regelmäßig beim Afrika-Cup, den die Schwestern mit großer Begeisterung verfolgten. Auch in meinem Freiwilligendienst befinde ich mich aktuell in der Halbzeit. Von meinen 344 Tagen Benin ist am 3. März offiziell die erste Hälfte rum. Wenn ich das so höre, stockt mir erstmal kurz der […]

Weiterlesen

Sonntag

„Mein kleiner grüner Kaktus…“ klingt es sonntags um 7:30 aus meinem Handy. Mit diesem Lied, das mir drei Freunde noch vor der Reise als Wecker eingesungen haben, wache ich jeden Morgen auf… und schlafe oft gleich wieder ein. Ok, wir springen jetzt einfach mal zu dem Punkt, an dem ich es geschafft habe aufzustehen, mich […]

Weiterlesen

Folgendes solltet ihr nicht hungrig lesen!

Denn diesmal geht´s um Essen. Ich habe mir schon seit Ewigkeiten vorgenommen der beninischen Kulinarik einen Blogeintrag zu widmen. Da das ganze Thema Essen mit allem was dazugehört allerdings ein langer Prozess ist, fühle ich mich erst jetzt langsam dazu bereit, den Blogbeitrag darüber zu verfassen. Die ersten zwei Wochen nach unserer Ankunft in Benin […]

Weiterlesen

In den Dörfern des Nordens

Hallo ihr Lieben, seit dem letzten Eintrag ist hier so einiges passiert. Die meisten Projekte hatten Weihnachtsferien und so waren auch Valerie und ich weitestgehend von der Arbeit freigestellt. Wir verbrachten die Zeit damit neue Bastelideen vorzubereiten, im Foyer vorbeizuschauen und unsere Lieblingsschneiderei mit neuen Aufträgen zu versorgen. Vom 29. auf den 30. Dezember machten […]

Weiterlesen

Alle Jahre wieder…

…kommt das Christuskind. Und alle Jahre wieder sehen die Weihnachtstage relativ ähnlich aus. Nur dieses Jahr war es ganz anders: Und so lasst mich euch ein bisschen von meinen Weihnachtsfeiern in Benin erzählen. Um euch nicht zu überladen, habe ich die wichtigsten Tage in drei Unterblogs verpackt. Wenn ihr auf das jeweilige Bild klickt, werdet […]

Weiterlesen

Seite 1 von 4

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén