Autor: Lukas Henneken (Seite 1 von 7)

Unsere zweite große Reise

Ratternd und holpernd sucht sich der Bus seinen Weg die Straße entlang, die Nase Richtung Norden zeigend. Wir sind wieder unterwegs. Unsere letzte große Tour steht an. Es geht nach Madurai. Wieder einmal. Schnell in den nĂ€chsten Bus. Weiter Richtung Norden, aber auch Richtung KĂŒste. Es war Nacht als wir den Bus verließen. Einige Stunden […]

Weiterlesen

Das Englischcamp / Der Mai

Anfang Mai war es leer im Projekt. Indien war mitten in den Sommerferien. Auch die Abendzentren kamen nach einigen Tagen voller Spiele und einer Abschlussfeier zu einem Ende. Leer war es im Projekt. Doch die Stille sollte schöner Weise nicht lange wĂ€ren. Gar nicht lange. Denn Anfang Mai stand bereits das Englischcamp an. Englisch fĂŒr […]

Weiterlesen

Ferien / Der April

Ich sitze auf unserer Dachterrasse. Eigentlich ist alles normal. Immer wieder hupen Autos, ein bimmelnder Verkaufswagen wird die Straße entlang geschoben und leise wird die Musik eines Tempels vom Winde zu mir getragen. Irgendwo bellt ein Hund. Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Dann geht es wieder los. Ich bemerke es schon frĂŒh. Es […]

Weiterlesen

Das Erste Finale / Der MĂ€rz

Es ist Nacht. Auf den Straßen bewegt sich keine Menschenseele. Vilathikulam schlĂ€ft. Zwei Kundschafter ziehen langsam die Straße entlang. Zwei BrĂŒder, gar Zwillinge. Die Garde des FĂŒrsten. Vorsichtig achten sie auf jedes Detail, sind höchst aufmerksam. Dreimal recken sie ihre Köpfe in die Höhe, als laute Rufe durch die Luft schallen. Doch keine Gefahr ist […]

Weiterlesen

Von der Kraft der Worte

GoodMorningTalk vom 10.Mai 2019 Bibelstelle 1. Chronik  29, 10-19 GoodMorningTalk Good morning, ich habe heute wieder eine kurze Geschichte, „Eine Gruppe Frösche wanderte durch einen Wald, als auf einmal zwei in eine tiefe Grube fielen. Als die anderen Frösche sahen, wie tief die Grube war, sagten sie den zwei Fröschen, dass es keine Hoffnung mehr […]

Weiterlesen

Seite 1 von 7

LĂ€uft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén