Autor: Bettina Wopperer (Seite 1 von 5)

Zwei Tage in Belgrad

Kleine Empfehlung im Voraus: Wenn ihr meinen letzten Beitrag noch nicht kennt, lest den zuerst. Denn hier geht es mit dem ersten Morgen in Belgrad weiter. Erster Tag Nach einer nicht allzu langen Nacht wollten wir am nächsten Morgen in einem Café frühstücken. Allerdings stellte es sich als ganz schön schwierig heraus, eines mit passendem […]

Weiterlesen

Odyssee nach Belgrad

Vor unserem Zwischenseminar Mali Iđoš in Serbien haben wir Don Bosco-Europa-Voluntäre beschlossen, uns zwei Tage davor in Belgrad zu treffen. Eigentlich liegen Gjilan und Beograd – das ist die serbische Schreibweise – nur etwa 350 Kilometer Luftlinie auseinander. Trotzdem hat die Anreise fast 15 Stunden gedauert. Gregor, der Voluntär in Tirana, ist Abends am Mittwoch […]

Weiterlesen

Von Katholiken in einem muslimischen Land

Wenn man so durch die Straßen läuft, sieht man es kaum, aber der Kosovo ist ein muslimisches Land. Das Einzige, was mir auffällt, ist, dass man eher eine Moschee als eine Kirche sieht und täglich Gebetsrufe durch die Stadt schallen. Staat und Religion sind glücklicherweise getrennt, dennoch ist es alles andere als völlig egal, dass […]

Weiterlesen

Vom Beinahe-Fauxpas

Letztens war ich mit Jezuela und einem unserer Guards auf Besuch bei unserem verunfallten Mitarbeiter. Er liegt im Moment arbeitsunfähig zu Hause im Bett. Es war also ein Krankenbesuch. Wie man das eben so macht, bringt man natürlich etwas mit. Was ich nicht wusste, war, dass man zu einem Krankenbesuch ganz normale Nahrungsmittel mitbringt, also […]

Weiterlesen

Eine kleine Geste

Winterspiele Hat euch auch schon einmal ein Kind damit überrascht, wie es sich verhalten hat? Mich jedenfalls schon. Während der Winterspiele habe ich Folgendes erlebt: Das Spieleprogramm war schon um. Ich verließ gerade die Aula und lief an einem kleinen Mädchen vorbei, das Fotos an der Flurwand anschaute. Da die meisten Kinder jeden Tag kommen, […]

Weiterlesen

Seite 1 von 5

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén