Kategorie: Annika und Anne

DĂ­a del idioma

von Annika und Anne Lange gab es komplette Funkstille aus Kolumbien, doch jetzt melden wir uns gerade noch einmal kurz zu Wort. Hintergrund ist der „DĂ­a del idioma“ (Tag der Sprache), der in der vergangenen Woche in der Schule stattgefunden hat. Begleitet vom Fachbereich Spanisch haben die SchĂŒler bereits vor einem Monat mit den Vorbereitungen […]

Weiterlesen

Eine Sanduhr

Inzwischen ist wieder der Alltag eingekehrt, wobei man in „La Providencia“ stets jeden Tag von neuen Aufgaben, Geschichten oder unvergesslichen Erlebnissen ĂŒberrascht werden kann.

-->

von Anne Seit unserer Ankunft in Kolumbien am 01. Oktober lĂ€uft eine Sanduhr. Diese Sanduhr macht mir bewusst, dass unser Aufenthalt auf einen nur sehr kurzen Zeitraum begrenzt ist. Doch mittlerweile ist der obere Teil jener Uhr nun nicht mal mehr bis zur HĂ€lfte gefĂŒllt und leert sich so schnell, sodass ich den Sand am […]

Weiterlesen

Weihnachten feiern

von Anne Der 24. Dezember, Heiligabend ist da. Doch so richtig in Weihnachtsstimmung bin ich irgendwie gar nicht. Draußen flimmert mal wieder die Hitze und auch die klassischen deutschen Weihnachtslieder vermögen es nicht, mich so richtig einstimmen, wĂ€hrend ich noch LebkuchenhĂ€user zusammenbaue und PlĂ€tzchen einpacke. Es wirkt fast ein wenig paradox, als nach und nach […]

Weiterlesen

Neuigkeiten vom anderen Ende der Welt

von Annika Im vergangenen Monat haben wir hier viele Feierlichkeiten miterlebt. Den Anfang machte der Geburtstag der „Partnerschule“ Sagrada familia. Das Orchester unserer Schule und ein Teil unseres Chores sind an diesem Tag mit dem großen gelben Schulbus zu der Partnerschule gefahren um dort ein kleines Konzert zu geben. Kurz darauf folgte der 30-jĂ€hrige Geburtstag […]

Weiterlesen

„Wir wissen ja gar nicht, wie gut wir es haben
“

von Anne Wer von uns hat diesen Satz noch nicht in den Mund genommen? Doch gleichzeitig bilden wir uns ein, dass wir uns unser GlĂŒck durch den Ausspruch bewusst machen und es wert schĂ€tzen. Dass wir damit leider falsch liegen, musste ich hier schmerzhaft erfahren. Das Schuljahr ist nun vorĂŒber, die Ferien sind angebrochen. Am […]

Weiterlesen

Eine erste Woche Cali

von Annika und Anne Kommt man aus einer gut 9.000km entfernten deutschen Kleinstadt mit gerade einmal 20.000 Einwohnern, so kann man bei der Ankunft in Cali erst einmal erschlagen werden. In Herborn beginnt gerade der Herbsteinbruch, aber beim Verlassen des Flughafens in Cali schlagen uns selbst spĂ€t abends T-Shirt-Temperaturen entgegen, trotz der leichten Brise, die […]

Weiterlesen

LĂ€uft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén