Monat: August 2011

Der Kartoffel-Papst

Miriam Englisch ist hier in Kolumbien so eine Sache. Wir haben erst wenige Kolumbianer getroffen, die diese Sprache wirklich gut beherrschen. Leider sind auch die Englisch-Lehrer unserer Schule nicht gerade mit Muttersprachlern zu verwechseln. Und so kommt es gelegentlich zu recht witzigen Ereignissen. Wie heute zum Beispiel: Ich habe in der fĂŒnften Klasse zwei Stunden […]

Weiterlesen

Ein letztes Mal…

Jana Obwohl ich seit gut zwei Wochen schon wieder in der „Erstheimat“ bin, lasse ich es mir nicht nehmen, noch einen letzten, abschließenden Blogeintrag zu schreiben, bevor mein Leben als Studentin beginnt. Leider ist es um uns in den vergangenen Monaten ein wenig still geworden, was ich bedauere. Die Arbeit in der Schule erforderte noch […]

Weiterlesen

Ein Besuch im Armenviertel Siloé

Britta Als wir uns morgens mit Octavio treffen, weiß ich nicht, was mich erwarten wird. Ein Besuch im Armenviertel SiloĂ© steht an. Trotz großer Gruppe und Guide ist mir etwas mulmig zu Mute. Das Viertel am Rande von Cali, welches in den Berggipfeln hoch ĂŒber unserer Wohnung thront, wird nur von wenigen der Menschen, mit […]

Weiterlesen

„Deutsche Magie“

Miriam Neulich bin ich mit Angelika in den Englischunterricht der 5. Klasse gegangen. Die Kinder dort haben Stationsarbeit gemacht. Ich habe mich hinten in der Ecke des Raumes postiert und sollte diejenigen beschĂ€ftigen, die schon fertig sind. Ich hatte beschlossen, den Kindern dann ein kurzes, englisches Lied beizubringen. Ist witzig und trainiert die Aussprache, dachte […]

Weiterlesen

Der erste Monat liegt bereits hinter uns…

Miriam Hallo ihr Lieben! Die ersten vier Wochen meines FSJs in Cali, Kolumbien, sind vorbei und so wurde es nun langsam Zeit fĂŒr mich, mich endlich auch einmal hier zu Wort zu melden. Um zunĂ€chst gegebenenfalls bestehende Sorgen und BefĂŒrchtungen auszurĂ€umen: Kolumbien ist in der Tat ein Land, in dem man (ĂŒber-) leben kann. Mir geht […]

Weiterlesen

LĂ€uft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén