Henriette in Benin

Komm mit mir ins Abenteuerland

Autor: Henriette Müller (Seite 1 von 2)

Chiffon Chiffon, 100 Franc 100 Franc

In den letzten Wochen hat sich hier einiges in dem Alltag von Lea und mir geändert. Lea hat nun meinen Platz im Maison de l’Espérance eingenommen. Mich kann man jetzt vormittags im Espace Eveille, einer Vorschule in dem Quartier La Dji, und nachmittags in der Baraque SOS finden. Die zwei neuen Projekte werde ich so […]

Weiterlesen

Eine rote Birne für ganz Cotonou

Irgendetwas hatte mich die letzten Tage geritten, sodass ich entschlossen habe, mich und meine Freundin Clèmentine beim Cross-Country DON BOSCO einzuschreiben. Ein acht Kilometer langer DON BOSCO Lauf durch Cotonou. Für 500 Franc (ca. 76 Cent) habe ich mich zwei Tage vorher angemeldet. Einige Tatas hatten mich schon angesprochen, ob ich denn nicht mitlaufe, sie […]

Weiterlesen

Ein Tag, den ich mit euch teilen will

Ich liege schlafend in einem Bett umhüllt von einem Moskitonetz. Noch sind meine Sinne nicht ganz beisammen, aber langsam drängt sich das Zirpen der Grillen in meinen Kopf und irgendwann reist mich das krähen des Hahns aus meinem Schlaf. Ich gehe ins Bad spritze mit mir aus einem Wasser ins Gesicht und öffne die Tür. […]

Weiterlesen

Unser blauer Planet

Das Thema Umwelt lässt mich auch in Afrika nicht los. In Deutschland habe ich mich für die Fridays-for-Future Bewegung eingesetzt und dann meine Schulkarriere mit einem Klima- und Umwelt Projekt beendet. Umwelt in Cotonou Hier hat sich meine ganze Sicht nochmal verschärft. Seit dem ersten Tag schockiert mich das Straßenbild jedes Mal aufs Neue. Überall […]

Weiterlesen

Le 5 décembre – le jour international des volontaires

Heute habe ich zum internationalen Tag der Volontäre das Mot du jour im Maison de l’Espérance gehalten. Ich möchte es hier mit euch teilen und auch gleich die Chance geben euer Französisch aufzufrischen 😉 Aujourd’hui est le jour international des volontaires et c’est la raison pour laquelle Sœur Cristina m’a demandé de faire le mot […]

Weiterlesen

20. November 2019 – Was ein Tag!

Wie gewohnt geht es diesen Mittwoch in das Maison de l’Espérance. Eigentlich ist Mittwoch immer der Chillertag, da ich nur vormittags im ME bin und nachmittags im Foyer auf dem Gelände arbeite. So aber nicht diesen Mittwoch. Es ist ja auch schließlich der 20. November 2019. Heute vor 35 Jahren wurden  aber nicht nur die […]

Weiterlesen

On y va! Sportunterricht mal auf etwas andere Art

Jeden Freitag steht Nachmittags im Maison de l’Espérance Sport auf dem Programm. Ich entschließe mich auch mitzumachen was große Begeisterung bei den Jugendlichen auslöst. Der Sportplatz ist 5 Minuten zu Fuß weg und so sammeln wir uns vor dem Maison de l’Espérance. In Zweierreihen, wie in der Grundschule, geht es Hand in Hand über die […]

Weiterlesen

Ein Tag in der Boulangerie

Es ist 8:30 Uhr. Zunächst einmal frage ich die Jugendlichen, wann wir anfangen Brot zu backen. Also Antwort bekomme ich 8 Uhr. Diesem Zeitmanagement also alle Achtung 😉 Kurz nach 9 Uhr bekommen wir dann die Zutaten und dann geht es irgendwann gemütlich los.  Der Lehrer der Boulangerie hatte vor einer Woche einen Rollerunfall und […]

Weiterlesen

Sowas ähnliches wie Alltag

Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein Langsam bewegen sich meine Sinne vom Schlaf wieder zurück in das wache Leben. Ich höre, wie jemand draußen vor unserem Fenster den Hof kehrt. Eigentlich fühlt sich so an, als würde direkt jemand neben meinem Bett den Boden fegen. Dazu kommt das Gemurmel einiger Stimmen. Noch einmal umdrehen […]

Weiterlesen

Alle guten Dinge sind zwar drei, aber hoffentlich bleibts bei zwei!

Tja der gute Doktor im Krankenhaus Saint Vincent de Paul bei uns in der Nähe musste nicht lange auf unser Wiedersehen warten. Schon beim letzten Krankenhausbesuch aufgrund Leas Bekanntschaft mit Malaria witzelte der Arzt rum, wann er denn endlich mich behandeln dürfe. Ich sagte ihm schon damals hoffentlich nie, tja schade Marmelade, knappe zwei Wochen […]

Weiterlesen

Seite 1 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén