Hallo zusammen!

Vorstellungsfoto

Mein Name ist Friederike Feithen, ich bin 18 Jahre alt und habe dieses Jahr (2019) mein Abitur gemacht. Ich komme aus Köln, wo ich mit meinen Eltern und meinem jüngeren, aber leider nicht kleineren, Bruder wohne.

Ich interessiere mich sehr für Menschen, Sprachen, Bücher und To Do Listen. Ich habe immer versucht, so viele Erfahrungen und Aktionen zu machen wie möglich. Deshalb war mein Terminkalender auch immer voll (im positiven Sinne): Neben der Schule habe ich in einigen Fächern -hauptsächlich Sprachen- Nachhilfe gegeben. Ich singe gerne, spiele Klavier und habe jetzt im Mai angefangen, Ukulele zu spielen (naja, sagen wir mal lieber „zu lernen“).

Ich tanze gerne immer und überall, aber auch in Tanzkursen: momentan gehören da Jazz, Showdance und Standard/Latein als Schülerin und Lehrerassistenz dazu. Mit Ballsportarten habe ich nicht so viel am Hut, ich bin eine Zeit lang gerudert und spiele Badminton.

In unserer Gemeinde bin ich unteranderem als Messdienerin, Messdienerleiterin und im Jugendausschuss aktiv und auch an Karneval mache ich bei so Vielem wie möglich mit : ) Wie gesagt, viel zu tun….aber wirklich viel Schönes!

Emma und Ich : )

Das alles macht mich aus und Einiges davon wird ab September schlagartig wegfallen, denn dann werde ich zusammen mit Emma , meiner Mitvolontärin, nach Ruanda fliegen um dort in Butare in einer Einrichtung der Salesianer Don Boscos als Freiwillige zu helfen.

Über eine Kinderfreizeit vor einigen Jahren habe ich das erste Mal von den Don Bosco Volunteers und Don Bosco himself über eine ehemalige Freiwillige gehört. Lotta, eine Freundin von mir, und ich waren seitdem total motiviert, das auch zu machen. Und jetzt sitze ich hier und schreibe an meinem Blog !!?

Ich weiß noch nicht ganz, was auf mich zu kommt, aber ich bin mega gespannt und motiviert auf die kommende Zeit während meines Auslands Freiwilligen Dienstes. Ich freue mich sehr, dass ihr diese Reise mit mir antreten möchtet und ich euch durch diesen Blog ein bisschen mit nach Butare nehmen kann. Euer Interesse an meinem Jahr und an meiner Arbeit bedeutet mir wirklich viel.

Damit das hier kein zu einseitiges Ding wird, würde ich mich sehr über eure Kommentare, Nachfragen und Anregungen freuen, die gerne über die Kommentarfunktion unter den Blogeinträgen oder per Mail an friederike-feithen@web.de kommen können.

Eure Friederike : )