Vor kurzem hatten wir ein (online) Gruppentreffen. Denn obwohl ein persönliches Treffen mit allen aus bekannten Gründen nach wie vor nicht möglich ist sorgt das Don Bosco Volunteers-Team dafür dass wir uns zumindest online regelmäßig austauschen können (Vielen Dank dafür!).

Beim letzten Treffen ging es u.a. darum was sich durch den Auslandsaufenthalt und seit der Rückkehr so verändert hat. Viele von uns haben begonnen sich kritischer mit Themen wie Konsum, Umwelt, Privilegien und Rassismus auseinanderzusetzen.

Aber: Wo kann ich mich informieren, wo fange ich an?

Schon lange möchte ich einen Eintrag zum Thema Rassismus und Privilegien schreiben und der wird auch noch kommen (ja ich weiß, das sage ich immer und dann kommt wieder ewig nichts von mir.), doch ich habe noch keinen richtigen Anfang gefunden.

Bis dahin möchte ich diesen Blog dafür nutzen Informationen zu teilen, auf Personen, Bücher, Podcasts, Vorträge usw. aufmerksam zu machen.

Vieles wird sich um die Auseinandersetzung mit Rassismus, Vorurteilen und den eigenen Privilegien drehen. Aber nicht nur. Es geht auch darum den Blick mal wo anders hin zu richten:

Wie viele afrikanische Künstler*Innen, Autor*Innen, Filme kennt ihr z.B.? Wahrscheinlich nicht so viele -und das möchte ich ändern!

[Ich habe mich inzwischen dazu entschieden das Thema Privilegien und Rassismus extra zu behandeln; den entsprechenden Eintrag findet ihr hier.]

Natürlich kenne auch ich nur einen Bruchteil. Daher würde ich mich freuen wenn ihr euch einbringt!

– Ihr habt Ergänzungen, kennt ein Buch das man unbedingt gelesen haben soll?

– Euer Fokus liegt auf anderen Themen wie das eigene Konsumverhalten, Umwelt…?

– oder ihr könnt Bücher, Küntler*Innen, Personen und Informationen anderer Kontinente teilen?

→ nutzt gern die Kommentare und lasst andere daran teilhaben. Mich würde es mega freuen wenn es klappt und ein kleines Sammelsurium entsteh


Willy Karekezi – Indiba Arts Space (Ruanda)

Titel: The Queen of kings
Acryl auf Leinwand
Mai 2020

2018 führte mich meine Reise nach Ruanda. Über einen Bekannten lernte ich Willy kennen -einen unglaublich begabten Künstler und Gründer des „Indiba Arts Space“ einer Gallerie und Zusammenschluss verschiedener Künstler in Kigali, Ruanda.

Mehr von ihm und seiner Arbeit könnt ihr hier finden:

Indiba Arts Space

Instagram: willy_Karekezi

Instagram: Indiba_arts_space


Chimamanda Ngozi Adichie

Ich bin durch einen ihrer TED-Talks auf die nigerianische Autorin aufmerksam geworden und habe bisher  (nur) drei ihrer Bücher gelesen:

  • „Half of a yellow sun“ (dt.: „Die Hälfte der Sonne“)
  • „Americanah“
  • „We should all be Feminists“ (dt.: „Mehr Feminismus“

Ihre Bücher reichen von Romanen über Kurzgeschichten bis hin zu non-fiction.

Ich kann euch nur empfehlen mal einses ihrer Bücher zu lesen oder einen ihrer Vorträge anzuhören!

https://www.chimamanda.com

TEDx-Talk: „We should all be Feminists“(„Wir sollten alle Feministen sein“ -mit deutschem Untertitel)

TED-Talk: „The danger of a single story“ („Die Gefahr einer einzigen Geschichte“ -mit deutschem Untertitel)


Sprachenvielfalt in Afrika – Sprechen Sie Afrikanisch?

Wenn ich einen Vorteil in der derzeitigen Corona-bedingten Situation sehe dann ist es der Zugang zu verschiedenen Vorträgen. Da viele Veranstaltungen in den letzten Wochen nicht stattfinden konnten und noch immer nicht können findet viel online statt. So möchte ich euch heute auf ein Webinar des Landesverband der VHS in Schleswig-Holstein aufmerksam machen:

Es ist eine Anmeldung notwendig. Weitere Informationen bekommt ihr hier.