Becca bald in Montenegro

und zurzeit in Bayern unterwegs

Just do it – Genieße das Hier und Jetzt

Oder auch: Was machst du jetzt nochmal genau? 

Ich engagiere mich sozial und mache einen entwicklungspolitischen Auslands-Freiwilligendienst mit Weltwärts. Der Unterschied zu den Jahrgängen vor mir liegt darin, dass ich nicht im Ausland bin, sondern mein Freiwilligendienst in Deutschland gestartet ist.

Zurzeit gibt es zwei Alternativen für mich:

Die erste Möglichkeit ist, dass Ich noch vor März ins Ausland ausreisen und meinen Freiwilligendienst bis August absolvieren darf. Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass mein Freiwilligendienst nur in Deutschland stattfindet und auf ein halbes Jahr verkürzt wird.

Da dieses Jahr vieles nicht vorhersehbar ist, versuche ich bestmöglich spontan zu leben und das Hier und Jetzt zu genießen. Was genau in ein paar Wochen passiert, kann ich nicht wissen und brauche mir somit nicht den Kopf darüber zerbrechen.

Was treibe ich den ganzen Tag?

Mein Einsatzort wechselt zwischen der neugegründeten Don-Bosco-Volunteers-Akademie in Benediktbeuern und Praktikumswochen im Don Bosco Jugendwerk Bamberg.

Die Don Bosco Akademie

Hier erarbeiten wir Voluntäre vormittags Lerninhalte, wie zum Beispiel die Pädagogik DoPädagogik Don Boscosltigen Entwicklungsziele (SDG’s) oder ein Überblick über die Menschenrechte. Nachmittags gibt es verschiedene Programmpunkte, die von uns selbst gestaltet werden, wie beispielsweise eine Wanderausstellung mit dem Titel „Nachhalt-Ich“, Videos für einen Online-Adventskalender oder eigene Workshops für Mitvoluntäre. Angeboten wird Yoga, Chor, Volleyball oder Gitarrenstunden. Am Wochenende nutzen wir die gute Lage von Benediktbeuern und unternehmen Ausflüge zu Bergen und Seen in der Umgebung.

Praktikum im Don Bosco Jugendwerk Bamberg

Mit meiner Mitvoluntärin Anna war ich bereits ein Monat für unser Praktikum in Bamberg. Dort habe ich viele Eindrücke und Erfahrung bei der Arbeit und Betreuung mit Kindern und Jugendlichen gesammelt. Dabei ist es besonders spannend immer wieder völlig unterschiedliche Persönlichkeiten kennenzulernen und Zeit mit diesen Kindern zu verbringen. In Bamberg habe ich mich im Zirkus Giovanni und in der Mittagsbetreuung für  Grundschüler engagiert, sowie in heilpädagogischen und therapeutischen Wohngruppen ausgeholfen. Nebenbei durfte ich auch ein Schülercafé planen und gestalten. Mit der Vielfalt an Arbeitsbereichen wurde es in Bamberg nie langweilig. Als Dankeschön für meine Arbeit habe ich am Ende der Praktikumszeit sogar ein paar Geschenke bekommen. Ich freue mich schon auf mein nächstes Praktikum.

Folgt gerne meinem Instagram-Account für mehr Bilder aus meinem bunten Alltag: @BeccaBaldInMontenegro

Nächster Beitrag

Leben im Luxus?

  1. Avatar

    Petra

    Schöner Beitrag! Ich wünsche dir noch viele schöne Erlebnisse in deinem Freiwilligendienst. Liebe Grüße deine Mama 😘

  2. Avatar

    Vivi

    Wow, da wird man glatt neidisch wenn man das so liest. Klingt echt spannend. 😊 bin gespannt wie es bei dir weiter geht.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@donboscomission.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén