Meine Vorbereitung

Wie oft wurde ich in der letzten Zeit gefragt, wie ich mich auf dieses Jahr vorbereite. Schließlich gehe ich doch in das gruselige und fremde Sambia mit den vielen Krankheiten.
Erst einmal möchte ich klarstellen, dass Sambia weder gruselig noch irgendwas anderes ist. Abzustreiten ist nicht, dass das Land geprägt ist  von Armut und HIV, aber trotzdem leben dort viele Menschen, die sich ein lebenswertes Leben in diesem Land aufgebaut haben.

Nun aber zu meiner Vorbereitung. Den größten und wichtigsten Teil meiner Vorbereitung bestand aus drei Seminaren in denen ich viel über unterschiedlichen Kulturen, Umgang mit Diskriminierung, Giovanni Bosco und über die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, sowie über das Bewältigen von Heimweh oder Problemen gelernt habe.
Des Weitern habe ich mich ausführlich über meinen Einsatzort informiert, Blogeinträge gelesen und Kontakt zu meinen Vorvoluntären aufgenommen.
Ebenso gehörte zu meiner Vorbereitung ein zweiwöchiges Praktikum in einer Einrichtung der Salesainern Don Bosco, welches ich in Heiligenstadt in der „Villa Lampe“ absolviert habe.
Nebenbei musste ich immer wieder zum Arzt, damit mich dieser impft und meinen Körper auf die Tauglichkeit für eine Auslands freiwilligen Dienst  prüft, sowie zu unterschiedlichen Ämtern und Banken um ein Visum zu beantragen und mich über unterschiedlichste Möglichkeiten für eine Kreditkarte zu informieren.

Und nun beginnt die Zeit in der ich anfange, alles für meine Reise zu beschaffen, mich nochmal mit meinen Freunden zu treffen und viel Zeit bei meiner Familie zu verbringen. Bis ich dann Ende August anfange meinen Koffer zu packen und dann am 05.09 in das Flugzeug steigen, das mich in mein neues Leben und das  großes Abenteuer fliegt…:)

Nächster Beitrag

Welcome to City of hope

  1. Avatar

    Daniel Trutwin

    Liebe Wiebke,
    ein tolles, spannendes und sicherlich in vieler Hinsicht den eigenen Horizont positiv erweiterndes Projekt. Ich kenne und schätze die Arbeit der Salesianer Don Boscos seit vielen Jahren und engagiere mich gerne ehrenamtlich im Verein Don Bosco Mondo e.V..
    Für Deine Vorbereitungsphase und den Start in Sambia drücke ich Dir fest die Daumen. Trage ganz viel Hoffnung in die „City of hope“ … und nimm diese dann weiter mit in die Welt.
    Gottes reicher Segen möge Dich stets auf Deinem Weg begleiten!
    Daniel Trutwin

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@donboscomission.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén