New eyes for the world

Abenteuer Ausland mit Annika

Ende…

Und somit endet meine Zeit in der Don Bosco Akademie 🙁. So ganz angekommen ist es noch nicht bei mir. Am traurigsten war fĂŒr mich am Ende, dass wir unseren Abschluss durch zwei Onlineseminare hatten. Leider war es nicht möglich die Akademie in PrĂ€senz in Benediktbeuern zu beenden. So musste ich mit meinem Laptop vorliebnehmen. Es ist aber schon ein seltsames GefĂŒhl die Gruppe nur auf dem Bildschirm zu sehen. Allerdings denke ich schon, dass wir einen gelungenen Abschluss genießen durften. Das Praktikum, sowie die ganzen letzten sechs Monate wurden nochmal diskutiert und nach verschiedenen Fragen aufgearbeitet. Dann tauschten wir uns alle noch dazu aus, was wir nun in der nĂ€chsten Zeit planen und wie es fĂŒr uns alle weiter geht. Zum Abschluss bekamen wir die Möglichkeit ein Online Notizboard zu fĂŒllen – mit WĂŒnschen, Erinnerungen und allem was uns so einfĂ€llt und wichtig ist. Dabei kamen viele schöne Erinnerungen, Momente und Insider zusammen. Ich will nicht lĂŒgen, ich hatte dabei leicht TrĂ€nen in den Augen, weil ich nebenbei die ganze Zeit habe Revue passieren lassen. Und es war wirklich etwas Besonderes. Dass uns das letzte halbe Jahr ĂŒberhaupt diese Möglichkeit eröffnet wurde finde ich schonmal unglaublich besonders. Wie ein kleines Wunder ist es manchmal, dass wir nicht in der Luft hingen, sondern Don Bosco uns aufgefangen hat.  In meinem letzten Beitrag seht ihr die Liste was ich so mitgenommen habe. Und ich muss wirklich sagen es ist so unglaublich, wie viel, wenn auch kleine, neue Dinge ich gelernt habe. Nicht nur die ganzen interessanten Seminarthemen, sondern auch viele Fertigkeiten außerhalb. Und natĂŒrlich auch viel Praxiserfahrung im Praktikum.    

Somit bleibt mir zum Schluss nur noch DANKE zu sagen: 

An das Team von Don Bosco: Wolfgang, Heike, Niklas, Francesco, Melad, Arnes und alle anderen Leute, die mitgeholfen haben! Ihr habt wirklich hervorragende Arbeit geleistet! 

An die ganze Gruppe VoluntĂ€reInnen! Ihr seid mir alle ans Herz gewachsen und ich werde euch vermissen! Ganz besonders Elisabeth und Viki!     

An die Salesianer in WĂŒrzburg! Es war immer lustig mit euch und ein Privileg bei euch Gast sein zu dĂŒrfen!    

An meine Familie und Freunde! Danke fĂŒr eure UnterstĂŒtzung und dass ihr mir immer Mut zugesprochen habt!  

An meinen Opa ein besonderes Danke! Ohne dich wĂ€re ich nicht hier!  

An meine Leser die meinen Blog verfolgt haben! Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht meiner Reise zu folgen!                            

Und ein großes Danke an mich selber! Dass ich mich getraut und diese Reise durchgezogen habe! Und darĂŒber bin ich unendlich froh! 

Nun zu guter Letzt wĂŒnsche ich allen involvierten Personen das Allerbeste fĂŒr die Zukunft! Haltet die Ohren steif und bleibt gesund in diesen Zeiten! 

Auf Wiedersehen!!! 

(PS: Man sieht sich immer zweimal im Leben 😉) 

Vorheriger Beitrag

Das nehme ich mit…

NĂ€chster Beitrag

…und Neuanfang

  1. Avatar

    Michael Pietrusky

    Das hast du sehr gut und emotional geschrieben.Es liest sich total gut. Ich freue mich, das du soviel positives mitnimmst und jetzt viel Spass in Chemnitz. Liebe GrĂŒĂŸe Papa

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂŒr die Zukunft per E-Mail an info@donboscomission.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer DatenschutzerklĂ€rung.

LĂ€uft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén