Es ist an der Zeit, DANKE zu sagen.

Danke Don Bosco Mission Bonn, ihr habt mir dieses unglaublich ganze halbe Jahr ermöglicht. Ihr habt mich unterstützt, sowohl organisatorisch als auch psychisch. Ihr wart immer erreichbar, egal wie spät es in Deutschland war. Bei Problemen reichte ein Anruf und innerhalb von Minuten wurden Lösungsansätze geschickt und besprochen. Auch nach unserer Rückkehr habt ihr euch wie eine Familie um uns gekümmert! Danke Wolfgang, Heike, Ulla, Benedict, Meggi, Kathi, Gregor und Agnes & das ganze Don Bosco Team. Danke an Niklas und Laura für das super geniale Zwischenseminar!

Thanks to all my Fathers in India. You welcomed me so warmly. When I had to go to hospital, I didn’t know who to tell. But not because nobody cared about me, but because five names shot directly in my head which would have left everything behind to help me immediately. Thanks for all the supper-talks and explaining your deep, critical views of this world. Thanks for the opportunity to travel with you through India and helping us… ALWAYS. I’ll never forget your warmth Father Rolvin, Father Edwin, Father Roshan, Father Greg and Father Rudolf….Father Goyal, Father Mac, Father Ralin, Father Michael. Special thanks to my Brothers Nitesh, Selvin and Chris.  

Thanks to my Shelter Boys. You always respected me and my attitude. You showed me how simple life is and that money isn’t the most important. You were open-minded from the first second on and always laughed with me. You made it very easy for me to arrive in India. Big thanks to my over-motivated piano boys Ashish, Kunal, Joseph, Bablou, Swapnil, Aditye and Uday. Thank you Luke for showing me that I don’t want to become a teacher 😀 . Thanks Harshad for our English lessons. Thanks to all the boys who confided in me and told me stories from their personal lives.

Thanks to Nikita for teaching us Hindi and thanks to all staff members! You gave me an insight into your Indian life and family. You showed me how simple different religious groups can live next to each other.  Whether Hindu, Muslim, Buddhist or Christian. We are all a big Shelter family. Thanks Tezu for taking care of our mental health, thanks Swapnali and Janvi for becoming good friends. Thanks Gracy Mummy for showing us the importance of your outreach work and the poverty in Mumbai.

Danke an meine Mitvoluntärin Lotta, die mich nie im Stich gelassen hat. Nicht jeder kann von sich behaupten, dass er mal eben für 7 Monate mit einem fremden Mädchen zusammen in einem Zimmer wohnen kann. Doch wir haben das Ding gerockt und sind zu echten Didis geworden, die 24/7 aufeinander hockten und das ohne Streit.

Danke an meine Familie und Freunde, auf die ich trotz der Entfernung immer zählen konnte. Zu denen man nicht täglich Kontakt hatte, aber wusste, dass man sich immer unterstützt.  

Danke an alle meine Spender, die mein Konto ordentlich gefüllt haben!! Ohne Euch würde ich jetzt noch lange nicht am Ziel sein. Doch gemeinsam haben wir es geschafft, mein Spendenkonto voll zu machen!

Am Ende noch ein großes Dankeschön an dich! Dafür, dass du meinen Blog gelesen hast und dich für meinen Auslandsfreiwilligendienst interessiert hast. Wenn ich jetzt in Deutschland gesagt bekomme, dass jemand interessiert meinen Blog verfolgt hat, dann bedeutet mir das super viel und ich freue mich riesig darüber. Vielen Dank für dein Interesse!