Zusammen mit 7 anderen Volos trat ich am 10. September 2019 die große Reise nach Indien an (Bild). Mit tonnenschweren Rucksäcken ausgestattet, stiegen wir in den Flieger und waren ungefähr einen Tag unterwegs, bis wir schließlich den Flughafen von Tiruchirapally in Indien erreichten.

Durch die zehntausenste Sicherheitskontrolle und meilenlange Schlangen erfolgreich gewunden, kam uns eine warme, feuchte Luftwand entgegen, die erste indische Luft, die wir schnuppern durften. Mit einem herzlichen „Guten Morgen“ mit indischem Akzent wurden wir von 3 Fathers mit Autos abgeholt. Von dem Flughafen ging es erstmal zu einem Zwischenstopp in der Nähe Trichys, beidem wir 8 Volos uns von dem Flug erholen konnten.

Am nächsten Tag fuhren Frieda, meine Mitvolontärin, und ich in unserer Projekt in Pallithammam, wo wir herzlichst mit einer Zeremonie begrüßt wurden.

In Tamil Nadu ist es Tradition zur Begrüßung einen Schal umgelegt zu bekommen. Dazu sangen die Schüler aus unserem Projekt ein Willkommenslied und schüttelten uns begeistert die Hand, um uns persönlich willkommen zu heißen.