Hallo Leute,

Heute moechte ich euch von dem Maria Auxiliadore Cup erzaehlen. In Fatumaca hat er schon gewisse Beruehmtheit erlangt, da er jaehrlich ausgetragen wird.

Leider, wie bei den meisten Sachen, kam dieses Wissen erst am Eroeffnungstag bei mir an 😀

In Wochen der Vorbereitung hat eine kleine Gruppe von Schuelern ein Turnier auf die Beine gestellt, in dem sportliche Groessen wie Real Madrid, Barcelona und Bayern Muenchen gegeneinander antreten, Juventos Turin und Manchester United.

Foto 1

 

Da die echten Spieler dieser Teams allerdings leider verhindert waren, fuellen seit einigen Tagen die Schueler, Lehrer , Priester, Brueder und Novizen des Colegio Fatumaca ihre Plaetze aus und treten bis Mitte Mai in Spielen gegeneinander an 😀  Deshalb ist der Cup auch eher in der Region um Fatumaca herum bekannt 😀

Foto 2

 

Als Volontaer habe ich mich da natuerlich auch nicht zurueckgehalten und wurde Teammitglied in der Gruppe Besuku. Da ich allerdings nichts von dem Turnier wusste, bis zum Eroeffnungstag, war die zweite Ueberraschung, die es fuer mich gab, dass mein Name auf der Liste stand 😀

Kurz vor Beginn des Turniers versammelte sich dann noch einmal das ganze College, um das Gras auf dem Sportplatz etwas zu schneiden.

Als Motto hatten wir versucht, das Turnier den Olympischen Spielen ein wenig nachzustellen.

Da wir hier in Fatumaca allerdings alle sehr beschaeftigt sind und die Examen vor der Tuer stehen, kamen alle etwas zu spaet zu unseren Olympischen Spielen 😀

Dazu traten wir dann natuerlich alle in geschlossener Mannschaftsformation auf.

Foto 3

(na…wer von euch hat mich auf dem Foto schon gefunden :D?)

Die Eroeffnungsfeier zog sich durch technische Probleme etwas in die Laenge. Da es sich um die Olympischen Spiele handelte, hatten wir unser eigenes Olympisches Feuer gebaut.

Foto 4

Die technischen Schwierigkeiten bezogen sich vor allem darauf, dass wir die Olympische Fakel nicht anbekommen haben. Ungefaehr fuenf Minuten lang wurden Streichhoelzer an die Fakel gehalten, doch sie fing leider kein Feuer.

Als sie dann endlich in Flammen aufging, mussten wir uns beeilen.

Foto 5

Bis wir es einmal durch alle Teams gegeben hatten, war unsere Fakel schon fast vollstaendig abgebrannt, weshalb sie beinahe von einem Team zum naechsten geworfen wurde.

Am Ende hatte Father Director dann die Ehre, das Feuer des Maria Auxiliadore Cups in Fatumaca zu entzuenden.

Foto 6

Und danach gab es natuerlich kein Zeitverlieren mehr. Das Feuer wurde an die Seite gestellt, wo es in Ruhe vor sich hin brennen konnte und die ersten zwei Teams machten sich aufs Spielfeld.

Die Gruppe Besuku machte natuerlich den Anfang

Foto 7

Foto 8

Nach einem spannenden Spiel mussten sich die beiden Mannschaften dann allerdings mit einem unendschieden abfinden und bis zur Revanche getrennte Wege gehen.

Bis Mitte/Ende Mai werden sich die Mannschaften jetzt in verschiedenen Disziplinen gegenueberstehen. Mit Besuku spiele ich Fussball und Basketball. Mein erstes Basketball Spiel habe ich Ende April, nach den Ferien der Jungs.

Am 21 Mai wird das Turnier dann mit einem Marathon beendet, an dem wir alle teilnehmen werden. Die Strecke ist leider noch unbekannt und wir werrden sie vermutlich auch erst waehrend dem Lauf erfahren 😀

Ueber den Verlauf und den Ausgang des Fussballturniers werde ich euch innerhalb der naechsten Wochen auf dem laufenden halten,

 

Bis dahin alles gute aus Timor Leste,

 

Gruesse,

Euer Simon