Volontärs-Opa Gregorius in Tirana

Zwischen Aufbruch und Ex-Kommunismus

Kategorie: Allgemein

Il Trovatore in besonderer Kullisse

So schnell kann’s gehen, ich melde mich wieder und ihr dürft euch versichern: Mir geht’s gut (bis auf meine fünfte Erkältung in dem Jahr). Nachrichtenmuffel unter Euch mögen sich vielleicht über meine Worte wundern, doch die haben ihren Grund. Selbst bis zu meiner Mitvoluntärin in Benin sind die etwas launisch-krachmachenden Albaner in den Nachrichten vorgedrungen. […]

Weiterlesen

Ich lebe noch!

Hallo meine lieben Fans 😉 Ihr glaubt es wohl kaum, aber nun veröffentliche ich mal endlich wieder den nächsten kleinen Blogartikel. Ich möchte unsere Teilnahme am vergangenen Sonntag stattgefundenen Fest nutzen, um euch mal kleine neue Eindrücke zu senden. Mit zehn Kindern führten wir das Lied „Kenga per Nene Tereza“ (Lied für die Mutter Theresa“) […]

Weiterlesen

Alltag – Der ganz normale Wahnsinn

Nun, meine Lieben, dürft ihr euch endlich mal wieder auf ein paar tiefer gehende Neuigkeiten zu meinem Anstaltsbesuch freuen. Als ich den ersten Artikel verfasste, war ich gerade erstmal so halbwegs mit meiner physischen Präsenz angekommen, doch inzwischen eilte mir mein Schutzengel auch schon nach und nun schreib ich euch wieder als komplettierter Gregor. Welch […]

Weiterlesen

Gjermanisht! – Die Hoffnung stirbt zu Letzt!

Huhhhu! Endlich finde ich mal nach schon geschlagenen zwei Wochen etwas Zeit meine ersten Eindrücke mit euch zu teilen. Bisher gab es zwar außer Albanisch lernen für mich noch keine ganz konkrete Aufgabe, doch nicht mal die eine Aufgabe konnte ich gut erfüllen, da ich schon in den ersten Tagen so viel erlebt hab, mir […]

Weiterlesen

Ins Land der Skipedaren!

Endlich nahm die Reise ihren Anfang und so gibt es als erstes Willkommensgeschenk schon ein Gruppenbild mit Don Oscar, meinem Mitvoluntär David und vielen vielen Animatoren. Sobald es meine Zeit hier zulässt, werde ich ausführlicher von meinen ersten Erfahrungen berichten!

Weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén