Autor: Anita Krammer (Seite 1 von 3)

Final Exam – auch ein Test für mich

Am Freitag haben Vroni und ich gleich nach dem Frühstück einen ca. 45-minütigen Spaziergang gemacht. Wir sind durch den von der noch schwachen Morgensonne beleuchteten Dschungel zur Farm und weiter in einen kleinen Ortsteil des Dorfes Mawtnum gegangen. Es war wunderbar sich nach der üppigen Mahlzeit von mehreren kleinen Pfannenkuchen, mit Zwiebeln angebratenem Reis, Chana […]

Weiterlesen

„Man soll die Feste feiern, wie sie fallen“

Kaum ist man wieder zurück, schon geht es von der einen Veranstaltung in die Nächste…. Am Freitag war „Thanksgiving“ bei uns an der Schule. Aufgrund der Feierlichkeiten fand überhaupt kein regulärer Unterricht statt. Stattdessen ging es nach der „Assembly“ mit dem Gottesdienst weiter. Alle SchülerInnen und LehrerInnen sowie Don Bosco Schwestern nahmen daran teil. Deswegen […]

Weiterlesen

Hurra, es geht nach Tura!

Eigentlich war es geplant, von Dienstag bis Donnerstag nach Tura zu fahren, um dort die „Silver Jubilee Celebration der Auxilium Secondary School Tura“ mitzufeiern. Der Grund für diese Reise ist, dass eine der Don Bosco Schwestern hier vom Convent an ebenbesagter Schule von 2011 – 2015 Direktorin war und uns netter Weise dorthin eingeladen hat. […]

Weiterlesen

Ein paar Eindrücke

Ich möchte dazu gar nichts Großes schreiben, sondern einfach ein paar Bilder hochstellen, um euch einen besseren Einblick in mein Leben hier zu geben. Genießt sie so wie ich es hier genieße! Im Projekt         Farm         Direkte Umgebung     Abfischen               […]

Weiterlesen

Schule einfach IMMER anders ;)

Halli Hallo Zusammen, Schule MAL anders ist – das ist Schnee von gestern… Denn hier ist die Schule anscheinend einfach IMMER anders. Es geht schon damit los, dass wir (glaub ich) noch keinen einzigen Tag so Unterricht hatten, wie es tatsächlich in unserem Stundenplan steht. Der Hauptgrund dafür sind die vielen Stromausfälle. Da wir hauptsächlich […]

Weiterlesen

Seite 1 von 3

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén